Rosenstraße 17c, 56575 Weißenthurm

Öffnungszeiten : Mo. - Fr.: 8:00 - 18.00 Uhr und nach Vereinbarung
  Telefon : 0 26 37 - 94 30 07

Stimmstörungen

Die Stimme ist eine wesentliche Voraussetzung für die Kommunikation zwischen Menschen und Spiegel der Persönlichkeit.

  • organische Störung der Stimme  ST1
  • funktionelle Störung der Stimme  ST2
  • psychogene Störung der Stimme (Aphonie)  ST3
  • psychogene Störung der Stimme (Dysphonie)  ST4
  • Rinophonie  SF

  • KINDER
  • ERWACHSENE

Stimmstörungen können organisch oder funktionell bedingt sein. Sie stehen immer in engem Zusammenhang mit Faktoren der Persönlichkeit und des Umfeldes des Patienten. Organisch bedingte Stimmstörungen können, zum Beispiel bei Kindern, mit Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten auftreten.

Störungsbilder

  • organische Störung der Stimme
  • funktionelle Störung der Stimme
  • psychogene Störung der Stimme (Aphonie)
  • psychogene Störung der Stimme (Dysphonie)
  • Rinophonie

Leitsymptome

  • Veränderungen des Stimmklangs
  • Veränderung der Prosodie
  • Einschränkungen der stimmlichen Belastbarkeit
  • Missempfindungen und Schmerzen

 Behandlungsansätze

Vor jeder Behandlung wird eine, der Störungen entsprechende Diagnostik durchgeführt und Behandlungsziele festgelegt. Die Elternberatung ist immer regelmäßiger und wichtiger Bestandteil der Therapie. Unsere Behandlung wird spielerisch durchgeführt und findet in der Regel 1 – 2 mal wöchentlich für 45 Minuten statt. Inhalte der Therapie sind Wahrnehmung, Atmung, Tonus, Phonation.

Kostenübernahme

Voraussetzung für die Kostenübernahme durch die Krankenkasse ist eine pädiatrische, phoniatrische oder Hals-Nasen-Ohren-ärztliche Untersuchung mit anschließender Verordnung (Rezept) durch den behandelnden Arzt.

Stimmstörungen im Erwachsenenalter können organisch oder funktionell bedingt sein. Sie stehen immer in engem Zusammenhang mit Faktoren der Persönlichkeit und des Umfeldes des Patienten. Organische Stimmstörungen können zum Beispiel nach Laryngektomie auftreten.

Störungsbilder

  • organische Störung der Stimme
  • funktionelle Störung der Stimme
  • psychogene Störung der Stimme (Aphonie)
  • psychogene Störung der Stimme (Dysphonie)
  • Rinophonie

 Leitsymptome

  • Veränderungen des Stimmklangs
  • Veränderung der Prosodie
  • Einschränkungen der stimmlichen Belastbarkeit
  • Missempfindungen und Schmerzen

 Behandlungsansätze

Vor jeder Behandlung wird eine, der Störungen entsprechende Diagnostik durchgeführt und Behandlungsziele gemeinsam mit dem Patienten festgelegt. Inhalte der Therapie sind Wahrnehmung, Atmung, Tonus, Phonation, störungsspezifische Krankheitsverarbeitung und Hilfsmittelversorgung

Kostenübernahme

Voraussetzung für die Kostenübernahme durch die Krankenkasse ist eine phoniatrische oder Hals-Nasen-Ohren-ärztliche Untersuchung mit anschließender Verordnung (Rezept) durch den behandelnden Arzt.