Rosenstraße 17c, 56575 Weißenthurm

Öffnungszeiten : Mo. - Fr.: 8:00 - 18.00 Uhr und nach Vereinbarung
  Telefon : 0 26 37 - 94 30 07

Zusatzleistungen

”ELTERNBERATUNG”

Auch ohne konkreten oder diagnostizierten Grund beraten wir Sie gerne individuell und persönlich über die Möglichkeiten einer logopädischen Therapie. Gerne geben wir Ihnen Hinweise, wie der Entstehung logopädischer Störungen präventiv begegnet werden kann. Außerdem bekommen Sie von uns einen Verhaltenskatalog an die Hand, der Ihnen im Alltag praktische Tipps im Umgang mit Ihrem sprachauffälligen Kind gibt.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin

Über eine Beratung hinaus, bieten wir auch ein Elterntraining an. Ihr Kind hat die angeborene Fähigkeit, seine Muttersprache zu erlernen. Damit es diese Fähigkeit nutzen kann, braucht es jedoch die sprachliche Anregung aus seiner Umwelt. Als Eltern sind Sie die wichtigste Bezugsperson im Leben Ihres Kindes und verbringen die meiste Zeit mit ihm. So spielen Sie eine wichtige Schlüsselrolle in seinem Sprachlernprozess. 

Hier gehts zum Elterntraining

DIAGNOSTIK

Ihr Kind zeigt Auffälligkeiten in Aussprache, Wortschatz oder Satzbau? Es hat Probleme beim Lesen und/oder Schreiben? Spricht nur wenig oder noch gar nicht? Sie sind unsicher, was “normal” ist? Sie sorgen sich, aber der Kinderarzt sieht noch keinen Handlungsbedarf?

Gerne können Sie einen Termin zur Diagnostik mit uns vereinbaren. Wir testen Ihr Kind und verfassen einen Bericht über die Ergebnisse und einer eventuellen Therapieempfehlung.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin

Die Kosten hierfür müssen Sie zunächst selber tragen. Sofern eine Behandlung in unserer Praxis zustande kommt, werden Ihnen diese jedoch wieder erstattet.

PFERDEGESTÜTZTE THERAPIE

Seit September 2015 bieten wir unseren Patienten einmal pro Monat die Möglichkeit, an einer Therapiestunde auf dem Reiterhof teilzunehmen. Dieses Angebot wurde bisher mit großer Begeisterung angenommen und hat allen Kindern, die daran teilgenommen haben, viel Freude bereitet.

Therapeutisch gesehen machen wir uns verschiedene Tatsachen zu Nutze:

  • Die Bindung zwischen Patient und Therapeut wird durch gemeinsame Erlebnisse positiv gestärkt.
  • Beim „Reiten“ wird die Körperspannung eutonisiert, d.h. zu hohe Spannung wird gelockert, zu geringe Spannung wird erhöht. Dies wirkt sich u.a. positiv auf die Artikulationsmuskulatur aus.
  • Die Kinder müssen Ihre Aufmerksamkeit fokussieren und auf ein anderes Lebewesen richten. Hieraus ziehen besonders Kinder mit Aufmerksamkeitsdefiziten, wie z.B. ADHS einen großen Nutzen.
  • Im Bereich „Wortschatz“ ist es notwendig, dass Kinder Dinge „begreifen“ um zu sie verstehen und abspeichern zu können. Begriffe wie „warm“, „weich“, „feucht“, „nass“, „hart“ werden hier fühlbar. Auch semantische Besonderheiten, wie z.B. „Fuß“ im Gegensatz zu „Huf“, „Haare“ im Gegensatz zu „Mähne“, erlernen die Kinder viel besser am lebenden Beispiel.

Lernen Sie hier Pünktchen und Möhre kennen